Altersüberprüfung

Du musst mindestens 18 Jahre alt sein um auf Schattenhain zugreifen zu dürfen.

[Rüstungskonzept] Die Rüstung einer Quel'dorei |

Thema gesperrt 4 Beiträge
Bau-Azubi
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 22. Mär 2016, 01:36

[Rüstungskonzept] Die Rüstung einer Quel'dorei |

Ungelesener Beitragvon » Mo 21. Mai 2018, 19:29

[*]Den Ursprungsort der Rüstung findet man in Silbermond. Sie wurde maßgefertigt, ist somit perfekt auf die Trägerin (Tyori Sal'dalar) abgestimmt. Sollte sie nicht urplötzlich zunehmen.

Wie habt ihr Euch das Material für den Gegenstand angeeignet?

Die Rüstung der Dame besteht aus Drachenfalkenleder, Arkankristallen und Mithril.
Das Metall für die Rüstung wurde von einem der Schmiede aus Silbermond zur Verfügung gestellt, das Leder wurde beim Fachgeschäft für tierische Häute ihres Vertrauens in Silbermond erworben und die benötigen Kristalle wurden beim Juwelier erstanden.


Woher stammte das Geld für diese Gegenstände?


Die Rüstung war ein Geschenk der Familie. Als recht wohlhabende Familie war es kein Problem die nötigen Münzen für die Rüstung aufzutreiben.


Die Rüstung an sich:

Das Leder der Drachenfalken verfügt über eine, für Rüstungen taugliche Festigkeit, zudem schränkt es die Trägerin durch seine Leichtigkeit nicht ein. Es passt sich den Bewegungen an, wirkt nicht hindernd. Ein normaler Hieb mit einem Schwert wäre kaum in der Lage den Schutz zu durchbrechen. Ein gezielter Stich mag ganz andere Konsequenzen haben und sollte keinerlei Schwierigkeiten haben das Leder selbst zu durchdringen.
An dieser Stelle übernimmt das Mithril:
Das Mithril stammt aus den Minen der Quel‘dorei von dort wurde es auf Bestellung an die Schmiede geschickt und für die Rüstung verarbeitet. Dieses bestimmte Metall bietet einen ungemein hohen Schutz für vergleichsweise geringes Gewicht.
Das Leder der Drachenfalken wurde, wie bereits erwähnt bei Lynalis selbst erworben. Da Drachenfalken in den heimischen Wäldern ihr Heim gefunden haben, sollte es kein Problem bei der Beschaffung gegeben haben.
Für die blaue Färbung der Rüstung, welche kaum typischer für eine Quel’Dorei sein könnte, wurden blaue Farbpigmente genutzt. Dieser Vorgang, sowie die Anfertigung der eigentlichen Rüstung wurde von Lynalis in Silbermond vorgenommen.
Vorausgesetzt die gute Dame war zu der Zeit schon anwesend! Doch irgendwer wird wohl dafür anwesend gewesen sein.

Sofern der Gegenstand aus mehreren Materialien besteht; Wie wurden diese miteinander verbunden?


Die eigentliche Rüstung wurde von Lynalis angefertigt. Für diese Rüstung sahen sich mehrere Handwerker gezwungen Hand in Hand zu arbeiten. Vorerst wurden einzelne, kleine Mithrilplatten angefertigt und in das grob vorgefertigte Lederkonstrukt eingenietet. Diese Aufgabe viel auf den Meisterschmied Bemarrin zurück. Die Platten wurden an folgenden Stellen befestigt : Vorne an den Oberschenkeln, im Brustbereich zum Schutz von Herz und Lunge. An der Rückseite der Rüstung um die Nieren zu schützen. Seitlich auf Bauchhöhe, wie auch Mittig. So sind immer wieder Lücken zu finden, doch so wird die Bewegungsfreiheit gewährleistet. Zugleich bestehen die Schulterstücke aus einem Mithrilgerüst, welches anschließend mit Leder überzogen wurde. Die Fassung für die Kristalle wurde von der der Juwelieren angefertigt und anschließend in die Rüstung eingearbeitet. In den Fassungen sollen sich später die Arkankristalle wiederfinden. (Drei links, drei rechts.) Und ein größerer Stein mittig im Harnisch.
Damit wäre sie ja nun fast perfekt. Das tapfere Lederleinn stellte die Rüstung fertig. Die Mithrilplatten wurden unter einer weiteren Lederschicht versteckt.
Ach! Und am Ende der ganzen Prozedur kam natürlich der Verzauberer ins Spiel, der sich um die gewünschten Verzauberungen kümmerte.

Weshalb hat der Gegenstand diesen leuchtenden Effekt?

Die Arkankristalle in den Schultern dienen als Manaquelle. Wenn sie genutzt werden, entladen sie sich und versorgen die Trägerin dementsprechend wieder mit ‚Mana‘. Anschließend sind sie recht nutzlos und müssen wieder manuell aufgeladen werden.

Der Nebeneffekt der Verzauberung ist das grüne Leuchten auf den Steinen in der Schulter.

Links!


http://de.wowhead.com/item=35032/lederh ... gladiators
http://de.wowhead.com/item=35035/leders ... gladiators
http://de.wowhead.com/item=35034/lederb ... gladiators
http://de.wowhead.com/item=35036/ledert ... gladiators
http://de.wowhead.com/item=35141/leders ... s-wachters
http://de.wowhead.com/item=35156/lederg ... s-wachters
http://de.wowhead.com/item=35171/ledera ... s-wachters
Zuletzt geändert von am Fr 25. Mai 2018, 18:42, insgesamt 2-mal geändert.
Lore
 
Beiträge: 1123
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 00:25

Re: [Rüstungskonzept] Die Rüstung einer Quel'dorei

Ungelesener Beitragvon » Do 24. Mai 2018, 18:56

Hallo!
Bei diesem Konzept müssen zwei Punkte abgeändert werden, damit es angenommen werden könnte:
1. Der Charaktername. Es ist ja recht deutlich, dass die Rüstung charakterbezogen ist, so bräuchten wir für eine Zuordnung auch den Charakternamen.
2. Die Wiederaufladung der Kristalle in 36 Stunden ist so nicht möglich. Arkankristalle müssen manuell aufgeladen werden., von selbst bekommen sie die Energie nicht zurück.

Steht für Fragen per privater Nachricht bereit.
Kann pms für Hafenbucheinträge entgegen nehmen.
Erreichbar auf Anterion
Bau-Azubi
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 22. Mär 2016, 01:36

Re: [Rüstungskonzept] Die Rüstung einer Quel'dorei |

Ungelesener Beitragvon » Do 24. Mai 2018, 19:01

Gleiche Aussage wie vorher :)

Name ist eingetragen. Änderung drin.
Lore
 
Beiträge: 1768
Registriert: Fr 31. Mai 2013, 09:04
Wohnort: in der Mitte

Re: [Rüstungskonzept] Die Rüstung einer Quel'dorei |

Ungelesener Beitragvon » Fr 25. Mai 2018, 18:45

Bild

/closed

Alle Augen schauen, wenige beobachten, sehr wenige erkennen.

Korveliath Friedenslied (Reichsmarschall und Lichtdiener)
Ometheon Edhelfalas (Offizier des Justiziats)
Echnotea

Lore- und Support GM

Thema gesperrt 4 Beiträge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste