Altersüberprüfung

Du musst mindestens 18 Jahre alt sein um auf Schattenhain zugreifen zu dürfen.

[Gildenkonzept] Nachtlicht

 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 17:59

[Gildenkonzept] Nachtlicht

Ungelesener Beitragvon » Fr 27. Apr 2018, 11:09

Das Nachtlicht soll als Treffpunkt für gesellige Abende und kleinere Events fungieren. Die Möglichkeit sich mit einer Dirne in eines der Zimmer zurückzuziehen ist gegeben, soll aber keinesfalls den zentralen Aspekt des Rollenspiels verkörpern. Es ist ein Ort um Leute kennenzulernen oder um mit Freunden einen gemeinsamen Abend bei ein paar Getränken und einer Wasserpfeife ausklingen zu lassen, während gegebenenfalls ein leichtes Mädchen die Stimmung erhellt und sich zum Gespräch gesellt.



Was bietet das Nachtlicht?

Getränke und Wasserpfeifen: Im Grunde alles Mögliche was regional angebaut oder importiert wird und keinem allzu hohem Preissegment angehört.

(Die Preise zu den Getränken und Wasserpfeifen wird in Form eines gesonderten Posts folgen)

Gesellschaft: Ob in einer munteren Runde oder beim Plausch mit der Bardame, Gesprächsstoff soll es immer geben.

Tänzerinnen: Ob private Tänze bei denen die Hüllen fallen oder auf der großen Bühne die das Herzstück des Schankraums definiert.

Umsonst sind die Tänze an der großen Bühne, Trinkgelder willkommen.

2 Silberlinge kostet ein privater Tanz in einem Separee.

Dirnen: Für jene denen Gesellschaft nicht genügt gibt es auch die käufliche Liebe zu ersteigen.
4 Silberlinge kostet geschützter Vaginalverkehr und Handarbeit.
5 Silberlinge für alles, was über das normale Programm hinausgeht. (Muss vor dem Akt mit der Dirne besprochen werden)

Veranstaltungen: In unregelmäßigen Intervallen sollen Maskenabende und andere Veranstaltungen stattfinden. Diese werden via Forum angekündigt.




Hausregeln

§1 Kunden dürfen das Haus und sein Grundstück nur unbewaffnet und ohne Rüstung (Metall/Kette) betreten. Waffen sind an den Waffenständern am Eingang abzugeben. Für die Waffen wird keine Haftung übernommen.

§1.a Gegen eine kleine Gebühr von 1 Silbermünze können die Waffen an der Theke abgegeben werden, sofern es sich um wertvolle Gegenstände handelt.
Ausnahme: Gehstöcke und Krücken, wenn die Person gebrechlich ist.

§1.b Die Stadtwache (Im Dienst) ist von dieser Regelung ausgenommen.

§2 Getränke sind sofort zu bezahlen.

§3 Rauchen ist im Untergeschoss gestattet. Aschenbecher können ausgegeben werden.

§4 Das Mitbringen und der Verzehr von Speisen in das Nachtlicht ist nicht gestattet. Gesalzene Nüsse und andere Knabbereien stehen an der Bar.

§5 Fremde Tiere sind im Nachtlicht untersagt!
Fremde Tiere werden von der Hauswache aus dem Haus entfernt, ggf. Von einem Jagdpächter geschossen.

§6 Die Hauswachen haben nach der Hausverwaltung das Weisungsrecht.

§7 Verlassene sind aus hygienischen Gründen im Nachtlicht nicht gestattet!

§8 Das Schreiben in privaten Tagebüchern/Büchern oder Notizblöcken ist zu unterlassen.



Regeln für den Umgang mit den Hausmädchen

§1 Das Nachtlicht garantiert bei dem Besuch der Damen mit angemessener Diskretion.

§2 Von den Kunden wird erwartet, dass sie die Mädchen mit dem nötigen Respekt behandeln und ggf. Ihre Ablehnung gegenüber bestimmten Vorlieben respektieren.

§3 Hausbesuche sind generell möglich, müssen allerdings von der Hausverwaltung oder Leitung erlaubt werden.



Im Falle einer Unzufriedenheit bittet die Geschäftsführung eine Beschwerde an Miss Kerstin Hill zu richten.





Angestellte





Leitung: Geschäftsleitung, an ihr hängt das letzte Wort. In diesem Falle verkörpert durch Kerstin Hill

Hausverwaltung: Bis auf das abschließen von Verträgen sind sie Ansprechpartner für alle internen und externen Anliegen. Gegenwärtig verkörpert durch Melysse, Takka und Saaki

Vertraute: Sie sind Ansprechpartner für interne Anliegen und dürfen mit Absprache Veranstaltungen planen und durchführen.

Tänzer/innen: Bieten den Gästen Tanzdarbietungen an. Private mit lasziveren Anteilen und solche an der großen Bühne.

Dirnen: Verdienen daran die Kunden auf die Zimmer zu entführen und ihren Wünschen nachzugehen.

Thekenkraft/Ausschank: Sie sind für die Getränke zuständig und halten Plausch mit den Kunden.

Wache/Rausschmeißer: Personal welches für die Sicherheit der Angestellten und der Gäste verantwortlich ist. Werden durch Npc's verkörpert und bei Bedarf ausgespielt. Es befindet sich zu jedem Zeitpunkt eine Wache vor den Zimmern in den oberen Räumlichkeiten, im Schankraum und am Eingang.

Probe: Der Proberang stellt die Probezeit in allen Bereichen des Nachtlichts dar.
Zuletzt geändert von am Fr 27. Apr 2018, 13:07, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 2. Apr 2016, 02:09

Re: [Gildenkonzept] Nachtlicht

Ungelesener Beitragvon » Fr 27. Apr 2018, 12:55

Ähm... was?
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 17:59

Re: [Gildenkonzept] Nachtlicht

Ungelesener Beitragvon » Fr 27. Apr 2018, 13:08

Eben die Namen der jeweiligen Hausverwaltungs/Leitungsposten ergänzt. :D
 
Beiträge: 2843
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 17:10

Re: [Gildenkonzept] Nachtlicht

Ungelesener Beitragvon » Sa 28. Apr 2018, 09:35

.

Grüß dich,
ich hab eine Frage, nur um das richtig zu verstehen. Das Bordell soll im Grunde wie der Mitternachtstraum sein nur mit leichter bekleideten Personal und Tänzer. Und natürlich auch mehr, also Sex, aber das soll nicht Hauptaugenmek sein?
Ich dachte das wäre die Aufgabe für ein Bordell und Prostituierte.

Liebe Grüße

.

**********************************************************************************************************************************************************************


*** Feodora - Zufluchtsverwalter, Mitglied der Ordenrates und ooc Leitung des Ordens *** Gerold - Laufbursche der Bäckerei ***

"For darkness restores what light cannot repair"
Unterstützung
 
Beiträge: 1833
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 21:25

Re: [Gildenkonzept] Nachtlicht

Ungelesener Beitragvon » Sa 28. Apr 2018, 10:15

... auch wenn ich es nicht mit dem Mitternachstraum verglichen hätte, für mich klingt es nach einer Unkonzeptierung auf "Krug mit vögeln".

Warum lasst ihr nicht euer Hauptaugenmerk dort wo es bei einem Bordel sein sollte und verwischt es nicht zu etwas, was es zu teilen schon gibt. In anderen Konzepten(die abgelehnt wurden) wurde immer wieder das Nachtlicht als Konkurrenz genannt und jetzt weicht ihr eurer Hauptkonzept scheinbar gänzlich auf.
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 17:59

Re: [Gildenkonzept] Nachtlicht

Ungelesener Beitragvon » Sa 28. Apr 2018, 10:17

Grüße Gerold,

Das Nachtlicht als Solches war nie als reines Bordell konzeptiert worden, entsprechend ist es mehr als ein Nachtclub mit der Möglichkeit auf mehr anzusehen. Prostitution wird weiterhin einen Aspekt des Rollenspiel dort darstellen, allerdings soll es nicht im Hauptaugenmerk liegen.

Vom Mitternachtstraum differenziert es sich weiterhin durch das angesprochene Klientel. Allein schon ob der Preise die im Mitternachtstraum vorherrschen wird der Bürger aus der Mittelschicht eher überhaupt nicht oder nur zu seltenen Anlässen dort aufschlagen, während das Nachtlicht eher die breite Masse als eine ausgewählte Personengruppe anspricht.
 
Beiträge: 531
Registriert: So 26. Mai 2013, 18:15

Re: [Gildenkonzept] Nachtlicht

Ungelesener Beitragvon » Sa 28. Apr 2018, 10:40

Entschuldigung wenn ich mich jetzt weit aus dem Fenster lehne, aber: Natürlich war das Nachtlicht als Bordell konzipiert. oO

Es mag sich gewandelt haben, aber der Anfang, die Rote Rose, war ein reines Bordell klassischer Schule. Dann wurde es mit dem Spielhaus zusammengelegt um eine Art "Wild West Saloon mit Nutten" Flair zu bekommen.
Dann hieß es, das Spielangebot wird eh nicht angenommen, die Leute wollen nur vögeln, also lassen wir das wieder weg, wir sind und bleiben ein Bordell... und jetzt doch nicht?

Ich meine, klar, die Entwicklung klingt nachvollziehbar. Viele gehen mittlerweile nur noch auf ein Getränk ins Nachtlicht. Aber trotzdem klingt es irgendwie verwirrend.

Feucht zuckte mit den Schultern. "Na schön. ich akzeptiere dein Angebot als geborener Krimineller, Betrüger durch innere Berufung, gewohnheitsmäßiger Lügner, perverses Genie und jemand, der absolut nicht vertrauenswürdig ist."
"Großartig! Willkommen im Dienst der Regierung!", sagte Lord Vetinari.

"Einem Dieb den Kopf abzuschlagen, damit er nicht mehr an Diebstahl denkt war natürlich eine sehr radikale Methode der Justiz. Aber nun wusste Oma Wetterwachs wenigstens wo die Hexen in Gennua waren. Sie waren an der Macht."

- Terry Pratchett.
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 28. Aug 2014, 14:39

Re: [Gildenkonzept] Nachtlicht

Ungelesener Beitragvon » Mi 2. Mai 2018, 18:16

Hallo an allen Lieben und Bösen Leute ^^

Nun ich lese hier scharfe Kritiken aber auch normale. Ich melde mich mal gerne aus der Sicht als Mitarbeiter vom Nachtlicht.

Ich bin lange dabei, warum ich diese Wandlung verstehen kann, den es hat sich im Wesentlichen gewandelt, das wir nun das Darstellen wollen was die breite Masse bei uns halt tut. Ankommen, sitzen, trinken und Spaß haben auf die "Nachtlicht" weise.

Zu sagen, das gleiche Konzept wie Krug, Anker und Mitternachtstraum zu haben sehe ich da aber anders. Jeder biete eine Lokal an, an dem man Trinken kann, wobei es eins gibt nur das Essen anbietet, da ist schon mal ein Unterschied..

Doch nennen wir es mal bei den Namen, wo es im Krug dazu andeutet das man unter einem Familiellen Lokal, essen und Trinken kann, herrscht da auch ein Gediegenere Stimmung in einem gemütlichen Umgebung.

Das Anker hat da eher den Rustikalen Kern und bietet unter dem Hafen duft auch noch grobe Worte und groben und offenen Haltungen ihre Stimmung an.

Das Mitternachtstraum bietet dafür eher dem höheren Leuten wie auch dem Adel unter einem recht teuren Innenausstattung auch eine dazu gehöriges Benehmen.

Nun was ist das Nachtlicht? Nur ein Bordell? Nein es will zum "Nachtclub" eher werden wo es auch gedient wird noch den alten wünschen, eine Dame mit hoch zu nehmen. Doch es wandelt sich eher dazu um, zu was es der Kundenkreis gemacht hat im laufe der Jahre. Ein Ort an dem man noch zur später Stunde jemand antreffen kann und feiern darf. Mit einer rech offenen Haltung wo auch der raue Seefahrer mal seine Schotten öffnen kann und seine Seemannssprache raus lassen darf, aber zugleich auch höheren Leuten anbietet unter einem recht geschmeidigen Anblick des Inventars und den Mitarbeiter zu geben. Es ist nur mal Offiziell geworden und umgewandelt zu dem was die "Kunden" wollen.

Das Nachtlicht passt sich halt somit auch den Wünschen nach Jahren dem der Kunden bzw so dem Server mehr an.

Was ich somit nicht verstehe das so viel "Wind" an diesen Kommentaren da zerpflückt werden, anstatt mal nach zu denken warum und wieso wir das tun, anstatt alles in frage zu stellen.

Ich hoffe dieses längere Kommentar reicht mal zum Anregen an und wird nicht gleich wieder auseinander genommen, ich wünsche es mir mal.

Liebe grüße an euch, euer Nachtlichtmitarbeiter

Behandle andere wie du selbst behandelt werden willst.
 
Beiträge: 2843
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 17:10

Re: [Gildenkonzept] Nachtlicht

Ungelesener Beitragvon » Do 3. Mai 2018, 08:30

.

Guten Morgen!

Ich möchte diesem Zitat widersprechen!
Bashes hat geschrieben:Es ist nur mal Offiziell geworden und umgewandelt zu dem was die "Kunden" wollen.

Das Nachtlicht passt sich halt somit auch den Wünschen nach Jahren dem der Kunden bzw so dem Server mehr an.

Es ist nämlich nicht nur das was einige vielleicht wollen, es ist das was dem Kunden gegeben wird! . Das ist ein Unterschied.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das man als Mann nicht gerne bedient wird, das man auch als Frau daneben sitzen muss und darauf warten das sich eine der Mitarbeiter um sie kümmert und mal fragt was man wünscht weil man lieber untereinander schäkert und fummelt.
Und wenn sich dann endlich einer erbarmt hat man es als hetero orientierten Charakter verdammt schwer, denn die Prostituierten bedienen sexuell nur das was sie mögen. Man soll sie sogar umwerben...und das es nicht nur mir so erging hat man schon bei Diskussionen im ooc Channel erlebt.

Und das spricht sich IC wie OOC herum. Also was bleibt? Genau - etwas dort zu trinken und hoffen das die richtige Prostituierte kommt deren Vorlieben zum Geschlecht und Rasse passt..

Wahrscheinlich gibt es hier auch solche und solche, und andere haben andere Erfahrungen gesammelt, aber zu sagen es ist das was Kunden wollen, ist in meinen Augen falsch. Auch wenn man die Werbung anguckt im Info wird mehr mit "Kommt und trinkt" geworben als mit den Angeboten eines Bordells.

Liebe Grüße
.

**********************************************************************************************************************************************************************


*** Feodora - Zufluchtsverwalter, Mitglied der Ordenrates und ooc Leitung des Ordens *** Gerold - Laufbursche der Bäckerei ***

"For darkness restores what light cannot repair"
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 00:53

Re: [Gildenkonzept] Nachtlicht

Ungelesener Beitragvon » Do 3. Mai 2018, 09:24

Ich pflichte dem bei, denn es entspricht meiner eigenen Erfahrung.

Dirnen die nur mit Leuten aufs Zimmer gehen, deren Rasse und Geschlecht ihren Vorlieben entsprechen, führen unweigerlich dazu das viele Gäste nur zum plaudern und trinken an der Bar hocken. Angestellte die nur Bardame oder Wache sind und damit auch nicht käuflich, verschärfen das ganze. Die Nachfrage ist vorhanden, das Angebot jedoch nicht. Da muss man sich nicht wundern wenn dort, überwiegend Männer, nur noch zum reden und trinken dort sitzen. Vergnügen wollen sich viele, aber wenn sich nichts findet wird nur getrunken. An den Gästen liegt es meines Erachtens nicht das sich das Nachtlicht gewandelt hat.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste